HOMEBOX-Franchising

Lernen Sie uns kennen!
Franchise-Service
E-Mail: franchise@homebox.fr

Oder füllen Sie unser Online-Formular aus: 

Werden Sie Teil des ersten Netzwerks für Self-stockage in Frankreich

Warum sollte ich HOMEBOX-Franchisenehmer werden?

Wenn Sie Teil eines stark wachsenden Marktes werden und das dynamischste Netzwerk des Marktes ergänzen möchten (14 HOMEBOX-Geschäftsstellen Anfang 2006, 70 im Jahr 2014), wenn Sie von der Fachkenntnis von HOMEBOX profitieren möchten (18 Jahre Erfahrung), ist das Franchising von HOMEBOX wie für Sie gemacht.

Self-stockage, ein gewinnträchtiger Markt

Dieser Markt entwickelt sich in Frankreich rasant weiter und profitiert von einer Wachstumsrate von mehr als 20% pro Jahr. In den USA haben sich die Netzwerke nur dreißig Jahre nach dem Start des ersten Zentrums so schnell entwickelt, dass ein Standort heute eine Marktdurchdringung von 5.900 Einwohnern hat. Dasselbe gilt auch für Großbritannien: Als erstes europäisches Land, das Self-stockage auf seinem Gebiet eingeführt hat, entspricht die Marktdurchdringung heute einem Zentrum für 75.000 Einwohner.

In Kontinentalfrankreich zählt man heute ein Zentrum für 250.000 Einwohner. Der Geschäftsbereich der Self-stockage bietet also eine vielversprechende Perspektive, während das Konzept sich zunehmender Bekanntheit erfreut…

Wer kann Franchisenehmer von HOMEBOX werden?

Jeder kann Franchisenehmer von HOMEBOX werden. Zu unseren Franchisenehmern zählen sowohl Eigentümer von Gebäuden als auch Unternehmern, die das Abenteuer Self-stockage wagen, aber auch Betreiber von unabhängigen Zentren für Self-stockage, die die Kraft des Netzwerks von HOMEBOX nutzen möchten.

Unsere Tätigkeit kann sowohl als Haupttätigkeit als auch als Nebentätigkeit ausgeübt werden.


Zum Franchising von HOMEBOX

Seit wann besteht das Netzwerk von HOMEBOX?

Wir haben unsere erste Verkaufsstelle 1996 eröffnet und sofort großen Erfolg gehabt. Heute zählen wir fast 70 Zentren.

Welche Position hat HOMEBOX am französischen Markt?

Wir sind Marktführer im Bereich Self-stockage in Frankreich. Unsere Leistung war so, dass wir in den letzten Jahren einen starken Rhythmus der Entwicklung verzeichnet haben.
Unser Fachwissen ist heute gut etabliert und unsere leistungsstarken Zentren sind höchst rentabel.

Entwickelt sich HOMEBOX auch in anderen Ländern?

Wir planen konkret, uns auch in anderen Ländern zu etablieren, besonders in der Schweiz, Belgien, Deutschland und Spanien.

Welche Fläche hat ein HOMEBOX-Zentrum?

Eine große Stärke unseres Konzepts besteht darin, dass wir uns an kleine oder auch sehr große Flächen anpassen können. Die Fläche eines HOMEBOX-Zentrums reicht daher von 200 m² bis hin zu mehr als 10.000 m².


Vorteile des Franchisings von HOMEBOX

Was bringt mir das Franchising von HOMEBOX?

Ein globales Konzept, das die Konfiguration des Zentrums für Self-stockage, dessen Architektur und Vermarktung umfasst, so dass Sie direkt vom Image der Marke HOMEBOX profitieren. Das Franchising von HOMEBOX bedeutet zudem auch die Garantie einer bei den Verbrauchern anerkannten und geschätzten Marke, sowie Fachkenntnis in Bezug auf das Geschäft und Marketing.

HOMEBOX vertreibt die Lagerräume für seine Franchisenehmer über einen Dienst für nationale Kunden sowie eine Reservierungszentrale.

Eine Schule für Ausbildung für Self-stockage

Jeder Franchisenehmer bekommt eine Anfangsschulung von 5 Wochen, in deren Rahmen sämtliche Aspekte der verschiedenen Berufsbilder abgedeckt werden. Dabei wechseln sich Theorie und Praxis ab: Leitung eines Zentrums, Beschaffung, Verkauf, Management und Marketing. Darüber hinaus bieten wir das ganze Jahr hindurch Schulungen an und unterstützen Möglichkeiten zum Austausch. Die Ausbildung ist für uns eine Achse für strategische Leistung. Damit jeder Franchisenehmer (und dessen Mitarbeiter) sich weiterentwickeln und neue Kenntnisse erlangen kann, haben wir die Schule zur Ausbildung für HOMEBOX gegründet. So können wir maßgeschneiderte Schulungen anbieten, die sich an den Bedürfnissen des Netzwerks orientieren. Schließlich bieten wir auch technische und logistische Unterstützung bei der Eröffnung Ihres Zentrums sowie eine regelmäßige Betreuung Ihrer Tätigkeit: Besuche, „Mystery Shopping“, telefonische Erreichbarkeit, Zusammenkünfte auf nationaler Ebene.

Eine starke Marke, unterstützt durch nationale Werbung

HOMEBOX hat eine ansprechende Internetseite, die gut verlinkt ist und etwa 50% der Kontakte seiner Franchisenehmer generiert. Wir organisieren jedes Jahr eine große Werbekampagne, um die Internetseite bekannter zu machen, und eine Kampagne für stärkere Bekanntheit der Marke. Zudem organisieren wir auch Veranstaltungen für die Presse. Das ganze Jahr hindurch bieten wir unseren Franchisenehmern Unterstützung und schlagen Ideen zur Verkaufsförderung vor: Kataloge, Werbemittel, Anzeigen…

Hilfe bei der Suche nach Ihrem künftigen Zentrum

Wir helfen unseren Franchisenehmern dabei, ihren Standort zu finden, denn dieser ist ein grundlegendes Element für den gemeinsamen Erfolg. Wir suchen Zentren, die möglichst nah an den Durchgangsstraßen von Ballungsräumen mit mehr als 20.000 Einwohnern liegen. Zu diesem Zweck und als Mitglieder von PROCOS, der Vereinigung für Städteplanung und die Entwicklung des Spezialhandels, verfügen wir über präzise Standortstudien für die meisten französischen Städte und Geschäftszentren.

Hilfe bei der Einrichtung des Zentrums für Self-stockage

HOMEBOX stellt jedem Franchisenehmer ein Heft mit Normen zur Verfügung, damit dieser auf jeden Fall unser architektonisches Konzept, die Normen der Städteplanung und der Sicherheit einhalten kann. Wir stellen die Verbindung zwischen unseren Franchisenehmern und Anbietern, die ihnen bei der Umsetzung ihres Projekts helfen können, her. Dabei hat der Franchisenehmer natürlich die freie Wahl bezüglich der Firmen, die die Arbeiten ausführen. Wenn Sie es wünschen, können wir zudem alle für Sie ausgeführten Arbeiten betreuen (Unterstützung der Bauherrschaft).


Wichtige Zahlen

Wie groß ist eine Geschäftsstelle von HOMEBOX?

Eine Geschäftsstelle von HOMEBOX kann 200 m2 bis 10.000 m2 umfassen.
Wir sind der Meinung, dass Flächen von weniger als 1.000 m2 nicht ausreichen, um die Tätigkeit für HOMEBOX zu Ihrer Haupttätigkeit zu machen, sondern eher für eine Nebentätigkeit.

Wie funktioniert der Franchisevertrag?

Monatliche Nutzungsgebühr: 7% des Nettoumsatzes
Werbegebühr: 3% des Nettoumsatzes
Gebühr für den IT-Vertrag: 200 &Euro; netto/Monat/Stelle
Einfuhrzoll: variiert je nach Größe Ihres Gebiets von 20.000 € netto bis 50.000 € netto

Welche Investition ist notwendig?

Die Investition ist zwangsweise abhängig von der Größe und Art Ihres Projekts (Bau eines Gebäudes, Sanierung).
Ohne den Grundstückspreis liegen die spezifischen Investitionen üblicherweise im Bereich von 250 netto/m2.
Sie sollten wissen, dass ein HOMEBOX-Projekt im Durchschnitt eine Investition in Höhe von etwa 300.000 Euro (persönlicher Beitrag etwa 1/3) erfordert.

Wie rentabel ist ein HOMEBOX-Projekt?

Eine Geschäftsstelle von HOMEBOX ohne Vorräte kann schon mit geringem Personaleinsatz geführt werden (maximal 3 Personen). Wenn die Tätigkeit beim Start Verlust verursacht (diese variieren je nach Größe der Agentur und dem geschäftlichen Start der Tätigkeit), wird sie doch in der Folge regelmäßig beachtlichen Cashflow generieren, so dass die Rentabilität mehr als 20% des Umsatzes bedeuten kann.

 

Lernen Sie uns kennen!
Franchise-Service
E-Mail: franchise@homebox.fr

Oder füllen Sie unser Online-Formular aus: